11. Elmshorner

Design by Haiarts © 10.2015  |                               www.stadtmarketing-elmshorn.de |                                              Datenschutzerklärung |  Kontakt |  Impressum

Stadtwerke Eisvergnügen

Vom 16. November 2018 bis 6. Januar 2019 | Holstenplatz am Bahnhof Elmshorn

Fotogalerie

2009 bis 2012

Fotogalerie

2015 und 2016

Pressespiegel

2016

Fotogalerie

2017

Pressespiegel 2017

2017

Coole Events an der Eisbahn

Das hört sich gut an! Unser vielfältiges Live-Musikprogramm an der Eisbahn -

jeweils samstags vor und an verschiedenen Terminen nach Weihnachten!


21. November | Geff Harrison zum Auftakt des Livemusikprogramms an der Eisbahn

Auf über 50 Jahre Bühnenerfahrung mit Pop & Rock’n‘Roll kann der Engländer mit der Reibeisenstimme zurückblicken. Am Samstag, 21. November 2015 von 19 Uhr bis 21.30 Uhr eröffnet der Sänger und Entertainer Geff Harrison das Live-Musikprogramm in der Zeltlandschaft beim Stadtwerke Eisvergnügen. Jeden folgenden Samstag und an weiteren Terminen um Weihnachten wird es ein abwechslungsreiches Live-Bühnenprogramm mit diversen Künstlern geben.


Harrison ist durch seine legendäre 70er-Jahre-Band „Kin-Ping-Meh“ bekannt und schrieb auch danach hunderte Songs. Dabei arbeitete er mit vielen Größen des Musikgeschäfts wie „Carlos Santana“ zusammen. Zu seinen größten international bekannten Hits gehören „Death of a Clown“, „Eye of Destruction“ und „I was born a Rolling Stone“. Weiterhin komponierte Harrison Songs für erfolgreiche Musicals wie „Take a Chance“ und „Yesterday“ und war mit Projekten mit dem „London Symphonic Orchestra“ erfolgreich.

 

Mit einer Mischung aus Coversongs unter anderem von Joe Cocker und seinen größten Hits wird er für einen außergewöhnlichen und stimmungsvollen Auftakt an der Elmshorner Eisbahn sorgen. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.



28. November | Rock’n’Roll-Duo an der Eisbahn


Beste Unterhaltung verspricht die Hamburger Band „HORST WITH NO NAME Orchestra“ bei ihrem Auftritt beim Stadtwerke Eisvergnügen am Samstag, 28. November von 19 Uhr bis 21.30 Uhr.


Für viel Humor ist Sänger und Gitarrist Horst Schneider bei seinen Acts bekannt, der nun in neuer Formation auftritt. Schlagzeuger Tomate erweitert das bekannte „One Man Band“-Repertoire von „HORST WITH NO NAME“ und sorgt für einen noch abwechslungsreicheren Sound und neue Songs. Dabei spielt die nun „Zwei-Mann-Band“ Hits aus den Bereichen Rock’n’Roll, Rockabilly, Blues, Swing und Surf und verspricht eine unterhaltsame Livemusik-Party. Der Eintritt in die Zeltlandschaft an der Eisbahn ist frei.  



5. Dezember | Rythm und Blues beim Stadtwerke Eisvergnügen


Die „SheepCheeseRolls“ aus Elmshorn treten am Samstag, 5. Dezember von 19 Uhr bis 21.30 Uhr in den Zelten an der Eisbahn auf.


Die Band, die nach einem Rezept für Schafskäsebrötchen benannt ist, entstand aus regelmäßigen gemeinsamen Sessions. Anfänglich mit drei Gitarristen besetzt, besteht die Band heute aus fünf Mitgliedern, die neben Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard spielen. Leadsänger Matthias Uhing greift neben teils selbstgebauten Gitarren auch auf eine Blues-Mundharmonika zurück.Dabei spielt die Band Rock’n’Roll, Rhythm and Blues aus den 50ern und 60ern von „Bob Dylan“, „Chuck Berry“, „Buddy Holly“, den „Rolling Stones“ und vielen weiteren.

Der Eintritt zum Konzert ist frei.



12. Dezember | Acoustic Cover aus Elmshorn beim Stadtwerke Eisvergnügen


„The Moneybrothers“ aus Elmshorn treten am Samstag, 12. Dezember zwischen 19 Uhr und 21.30 Uhr mit

ihrer Unplugged-Show in den Zelten an der Elmshorner Eisbahn auf.


Das Trio aus den Gitarristen Julian Gerritzen und Thole Andresen und dem Schlagzeuger Alexander Matzkewitz überzeugt durch viel Liebe zum Detail bei der Akoustic-Arrangierung bekannter Rock- und Popklassiker. Die Palette umfasst dabei auch Alternative mit Songs von Mando Diao, U2 oder Revolverheld. Aber auch Hits von Andreas Bourani oder Helene Fischer wurden neu interpretiert und sind in ihrer eigenen Note tanzbar.

Abgerundet wird der Auftritt durch humorvolle Moderation, klasse Stimmung und große Spontanität.

 „The Moneybrothers“ versprechen: „Falls ihr einen Songwunsch habt, ruft ihn einfach. Wir spielen alles!“

Der Eintritt ist frei.



19. Dezember | „Bikermucke“ an der Eisbahn


Die Band „Selfish“ unterhält mit harten Klängen die Besucher am 19. Dezember von 19 Uhr bis 21.30 Uhr

beim Stadtwerke Eisvergnügen. Aus dem Bikerumfeld gründeten die fünf Musiker vor 17 Jahren ihre Band,

die übersetzt so viel wie egoistisch oder selbstsüchtig heißt.


Sie spielen harten und ehrlichen, aber melodischen Rock und Alternative und covern dabei „Volbeat“, „Green Day“ oder „Blink 182“. Dazu sind in der langen Bandgeschichte mit mehr als 100 Konzerten in und um Hamburg viele eigene Titel gekommen. Größte Erfolge waren für die Band Auftritte im Vorprogramm von Torfrock.

Der Eintritt ist frei.



23. Dezember | Hits der 60er am Vorweihnachtsabend (beim Eisvergnügen)


Die fünfköpfige Elmshorner Band  „Sixty 5“ spielt am Mittwoch, 23. Dezember von 19 Uhr bis 21.30 Uhr in

den Zelten des Stadtwerke Eisvergnügens auf dem Holstenplatz.


Das Quintett bringt dabei viel Erfahrung auf die Bühne, jedes Mitglied war bereits in anderen Bands erfolgreich. Mit ihrem aktuellen 60er-Jahre-Projekt spielen sie Evergreens von den „Beatles“, „Rolling Stones“, „Buddy Holly“, „Elvis“ und weitere Klassiker. Mit soften Balladen bis zu rockigen Hits sorgen sie für das richtige Feeling der Sixties. Der zweistimmige Gesang garantiert einen unterhaltsamen Abend bei freiem Eintritt.



26. Dezember | Schleswig-Holstein-Hammer beim Stadtwerke Eisvergnügen


Die Gewinner des Musikwettbewerbs von NDR 1 Welle Nord spielen am Samstag, 26. Dezember ab 19 Uhr

auf der Bühne des Stadtwerke Eisvergnügens.


Die jungen Musiker von „Mary Jane Killed the Cat“ spielten beim Finale in Kiel bereits vor großem Publikum

und absolvierten 2014 eine Tour in Großbritannien. Musikalisch finden vor allem ihre britischen Vorbilder „U2“, „Oasis“ und „The Who“ sowie auch die „Foo Fighters“ und „Kings of Leon“ Einfluss. Druckvoller, dynamischer Powerrock, Schlagzeug und Bass mit Groove und eine Wand aus Sound durch Rhythmus- und Leadgitarre

sind das Ergebnis. Dabei bleibt noch Raum für Melodien der charakteristischen Stimme und ein paar Ecken

und Kanten.


„Mary Jane Killed the Cat“ sind ein Garant für eine große Show vor heimischen Publikum.

Der Eintritt ist auch dieses Mal frei.



29. Dezember | Multitalente in den Zelten an der Eisbahn


Das Duo „Rock on Wood“ spielt am Dienstag, 29. Dezember ab 19 Uhr Acoustik Rock, Pop und Blues beim Stadtwerke Eisvergnügen.


Jan Hauschildt und Karsten Wagener sind echte Multitalente. Gleichzeitig greifen sie auf Gesang, Gitarre, Cajon, Tambourin oder auch eine Blues-Mundharmonika zurück und sorgen so bei kleiner Besetzung für großen Sound.

Die beiden Musiker haben sich 2011 zusammengefunden, spielten zuvor jahrelang in anderen Coverbands. Zweistimmig covern sie Klassiker der 60er und 70er von „Eric Clapton“, „Neil Young“, den „Beatles“ oder den „Rolling Stones“. Hinzu kommen „Ohrwürmer“ der 80er. „Rock on Wood“ variieren von kraftvoll und laut bis gefühlvoll und besinnlich und laden zum Mitrocken, Singen und Tanzen, aber auch Zuhören und Träumen ein. Der Eintritt in die Zeltlandschaft ist frei.



30. Dezember | Coversongs aus fünf Jahrzenten


Am Montag, 30. Dezember ab 19 Uhr sorgen „Harry und die Mitternachtskometen“ für Partystimmung beim Stadtwerke Eisvergnügen. Hörbar und tanzbar ist das Motto der Band, die Musik aus fünf Jahrzenten covert.

Die handgemachte Livemusik reicht von Balladen bis bodenständigen Rock, aber auch mit aktuellen Charthits sind sie ein Garant für stimmungsvolle Konzerte.


Die Band spielt seit über dreißig Jahren viele Liveauftritte und machte mehrere Radiosendungen für den NDR.

Frontmann Harald „Harry“ Paulsen war bereits an der Hamburger Produktion des Musicals „Cats“ als Kater

„Rum Tum Tugger“ beteiligt. Mit der Kombination von Songs aus Beat, Soul, Rock’n’Roll und Schlager versprechen  „Harry und die Mitternachtskometen“ einen außergewöhnlichen und unterhaltsamen Abend.

Der Eintritt ist frei.



2. Januar | Geff Harrison letzter Act beim Stadtwerke Eisvergnügen


Ein letztes Mal Livemusik an der Eisbahn gibt es am Samstag, 2. Januar von 19 Uhr bis 21.30 Uhr. Zum Abschluss des Stadtwerke Eisvergnügens kehrt Geff Harrison nach seiner grandiosen Show am 21. November für ein zweites Konzert zurück.


Dabei singt er mit seiner kultigen Reibeisenstimme Songs aus seiner international erfolgreichen Karriere.

Große Erfolge feierte der Engländer mit seiner Band „Kin-Ping-Meh“ in den 70er-Jahren. Auch danach schrieb

er Hits wie „Do You Miss Me“ oder „Bad New York City“ und komponierte für Musicals. Mit Covern der größten Hits des Pop und Rock’n’Roll der 50er und 60er-Jahre verspricht es erneut ein unterhaltsamer Abend zu

Werden. Der Eintritt ist frei.


Am verkaufsoffenen Sonntag bildet schließlich die große Eisparty für Kinder den Abschluss des Stadtwerke Eisvergnügen.